Sie sind hierAuf Piste oder ins Museum

Auf Piste oder ins Museum


By adminGeschrieben am21 January 2010

Überall liegt Schnee - die beste Voraussetzung für die jährlichen Wintersporttage der Schulen im Kreis. Die Schüler können aus einer wachsenden Zahl von Angeboten wählen, wie sie den Tag verbringen wollen.
Göppingen - Die Tage sind kalt und es hat sich eine weiße Winterlandschaft gebildet. Das sind ideale Voraussetzungen für die Wintersporttage, wie sie die Schulen jedes Jahr anbieten.
Die Angeboten an den einzelnen Schulen sind vielfältig und im Umfang unterschiedlich. Wobei ein gelungener Wintersporttag auch organisiert sein will. Dies erfordere einen gewissen Aufwand, heben die Vertreter der einen oder anderen Schule hervor.
Der Wintersporttag des Werner-Heisenberg-Gymnasiums beispielsweise war gestern. Die Schüler konnten aus einem breiten Angebot wählen. Dazu gehörte auch ein Alternativprogramm wie etwa die Besuche verschiedener Museen oder der Wilhelma. Das Hauptprogramm bestand aber aus drei Skiausflügen mit unterschiedlichen Zielen in den Alpen. Dort konnten die Schüler auch mit ihren Schlitten die Hänge hinab rasen.
Das Göppinger Freihof-Gymnasium wird in diesem Jahr zwei Ausflüge ins Allgäu und einen auf die Alb anbieten. Auch für regionale Angebote ist gesorgt: Zur Wahl stehen Eislaufen in der Werfthalle oder in Adelberg sowie Wandern und Rodeln in der Umgebung.
Bei der Kaufmännischen Schule Göppingen wird der Skitag, wie dort der Ausflugstag heißt, von der Schülermitverantwortung (SMV) organisiert. Das Hauptangebot wird ein Skiausflug am Mittwoch, 10. Februar, sein. Doch auch diese Schule bietet Schneemuffeln an, sich kulturell zu beschäftigen. Beispielsweise kann ein Musical besucht werden.
Das Mörike-Gymnasium hat seinen Wintersporttag ebenfalls auf den 10. Februar gelegt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wurde in diesem Winter mehr Wert auf kulturelle Angebote gelegt. Es werden Kulturmessen in Stuttgart angeboten. So spricht man an der Schule von einem Wintersport- und Kulturtag. Die Schüler können sich auch in der Adelberger Eishalle oder im Erlebniszentrum in Waldstetten vergnügen. Eine Reise ins Allgäu oder auf die Schwäbische Alb stehen ebenfalls zur Auswahl.
Die Grundschüler der Pestalozzischule waren am Mittwoch auf dem Katzenbuckel in Göppingen Schlitten fahren. Die Hauptschule darf nächsten Mittwoch rodeln gehen oder in die Werfthalle zum Winterzauber. Um ein Gruppenerlebnis zu schaffen, treffen sich alle Schüler nach den beiden Veranstaltungen an einem Ort und gehen zusammen zurück zu ihrer Schule.
Die Albert-Schweitzer-Schule hat den Wintersporttag in dieser Woche am Dienstag für Hauptschüler und am Mittwoch für die Erst- bis Viertklässler angeboten. Die Kinder konnten in Göppingen Schlitten fahren oder im Stauferpark Schlittschuh laufen. Die älteren Schüler durften sich auch eine Tätigkeit ihrer Wahl aussuchen, allerdings erst nach einem Spaziergang. Einige besuchten zum Beispiel eine Billardhalle, berichtet die Schule.
 
Quelle: Südwest Presse vom 15.01.2010