Sie sind hierKOMMENTAR · KABINETT: Zufriedene Christdemokraten

KOMMENTAR · KABINETT: Zufriedene Christdemokraten


By adminGeschrieben am24 Februar 2010

Die größte Auswirkung der Kabinettsumbildung wird im Landkreis erst am kommenden Montag zu spüren sein: Am 1. März wollte Kultusminister Helmut Rau dem Göppinger Freihof-Gymnasium einen Besuch abstatten. Dazu kann es nicht mehr kommen. Rau ist nicht mehr für die Bildungspolitik im Land zuständig, seine Nachfolgerin Marion Schick wird in ihren ersten Amtstagen sicherlich Dringenderes zu erledigen haben, als Raus offene Besuchsliste abzuarbeiten.
 
Zufrieden mit der neuen Regierungsmannschaft von Ministerpräsident Stefan Mappus kann die Kreis-CDU sein. Dietrich Birk bleibt Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst - und muss seine Hoffnung auf ein Ministeramt nach der Landtagswahl nicht begraben. Für den Göppinger Abgeordneten und stellvertretenden CDU-Landeschef kommt es jetzt darauf an, Mappus durch kompetente Arbeit zu beeindrucken und bei der Wahl im Frühjahr 2011 mit einem guten Stimmenergebnis auf sich aufmerksam zu machen. Langfristige Hoffnungen auf eine Aufgabe in der Regierung hegt auch die Geislinger CDU-Abgeordnete Nicole Razavi, die schon seit Jahren eine treue Mappus-Anhängerin ist und dessen Büro geleitet hat, als Mappus noch Verkehrsminister war. Doch auch die CDU-Kreisvorsitzende muss bei der Landtagswahl erst mal kräftig punkten. SPD, Grüne und Linke werden alles daran setzen, um Razavi und Birk einen Strich durch die Rechnung zu machen. HELGE THIELE
 
Quelle: Südwest Presse vom 24.02.2010