Sie sind hierPraktische Mechatronik-Übung

Praktische Mechatronik-Übung


By adminGeschrieben am06 März 2009

Freihof-Schüler lernen Grundlagen der Automatisierungstechnik

Die Hochschule Esslingen macht Lehrer fit für das
neue Pflichtfach an Gymnasien: Naturwissenschaft und
Technik. Schüler am Göppinger Freihof-Gymnasium haben das jüngst hautnah
erlebt.

CONSTANTIN FETZER

Göppingen

Technik ist spannend: Die Schüler am Freihof-Gymnasium sind begeistert von
den kleinen Robotern, die sie in einem Modul des neuen Pflichtfachs
"Naturwissenschaft und Technik" (NwT) geplant und konstruiert haben. Das
ist kein Zufall: Dr. Gerhard Eisele ist Fachlehrer am Freihof-Gymnasium
ist zugleich auch am Göppinger Standort der Hochschule Esslingen zuständig
für die neue Lehrer-Weiterbildung für NwT-Lehrer an der Hochschule.
"Gymnasium und Technik" (GuT), heißt diese. Im Unterricht hat Gerhard
Eisele mit seinen Schülern die kleinen Roboter zum Leben erweckt, am
Computer Programme geschrieben und so lange probiert - bis das Ergebnis
gestimmt hat. Die Schüler seien ungewöhnlich interessiert gewesen und
haben auch zu Hause weiter entwickelt. Prof. Rainer Würslin, Dekan der
Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik, lobt das Engagement von Gerhard
Eisele in den Vorbereitungen der Lehrer-Weiterbildung.

Im Freihof-Gymnasium habe man die Technik im Detail ganz real ausprobieren
können. Durch die gute Zusammenarbeit mit der Schule und insbesondere
deren Schulleiter Günter Roos war es möglich, viele Erfahrungen zu
sammeln, um die Lehrer-Weiterbildung nun starten zu können. "Die Schüler
sind voll bei der Sache und tüfteln begeistert mit", berichtet Gerhard
Eisele. Gerade auch die Mädchen seien von der Technik auf diesem Weg sehr
begeistert gewesen und mit Herzblut dabei. Ganz praxisnah haben die
Schülerinnen und Schüler am Freihof-Gymnasium so gesehen, was man mit
Mechatronik und Automatisierungstechnik machen kann.
 
Quelle: Südwest Presse vom 26.2.208